Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/usa2013

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Georgia on my mind …. 02.08.

Montgomery verlassend erreichen wir bald die Grenzen von Georgia. Ich habe gelesen, Ray Charles` „Georgia on my mind“ sei sowas wie die inoffizielle Hymne des Staates und tatsächlich steht auf den Begrüßungsschildern „We`re glad Georgia`s on your mind“. Mit Georgia sind wir auch wieder eine Stunde voraus.


Wir beschließen, dem Antebellum Trail zu folgen. Antebellum, so nennt man den Stil der Häuser aus der Zeit vor dem Bürgerkrieg. Dabei gibt es zwar verschiedene Stile, z.B. wie die Säulen am Portal aussehen, aber vor dem Bürgerkrieg = Antebellum.


Der Trail führt uns nach Macon, dann weiter nach Milledgeville, nach Eatonton. In Milledeville halten wir an einem Imbiss, der Typ quatscht mit breitem Dialekt, ich verstehe kaum was und fühle mich überfordert, eine Entscheidung zu treffen. Also verschwindet der Typ und kommt kurz später mit einer kleinen Auswahl verschiedenster Gerichte zurück, zum Probieren.... darunter auch 2 Rippchen. So langsam verstehen wir, warum es „Servicewüste Deutschland“ heißt....


Wir sehen alte Häuser mit hübsch verzierten Veranden, überqueren verwundende Seen, fahren durch Kiefernwälder.


Und das verbindende Element all dessen ist die rote, sandige Erde Georgias. Das Grün ist hier ebenso saftig wie überall, aber die rote Erde ist dennoch überall zu sehen.

Jetzt ist es ca. 20 Minuten her, dass ich diese rote Erde angefasst habe und noch immer leuchtet meine Hand rot, als hätte ich in Henna gefasst.


~*~


Am Ende des Tages haben wir Orangeburg in South Carolina erreicht, haben über 420 Meilen geschafft und 9 Stunden im Auto verbracht. Seltsamerweise ohne Anstrengung, Müdigkeit oder Langeweile. Es ist Reisen. Mal langsam über kleine Highways und Straßen mit Rehen oder toten Gürteltieren am Straßenrand. Mit Anhalten und gucken und offenem Fenster. Mal schnell über die Interstate mit diesen ewigen Autoreifen an der Seite, mit Tempo und Klimaanlage, mit ebenso gucken.


Die rote Erde Georgias hat uns bis zur Staatengrenze begleitet, ab jetzt wird alles etwas entschleunigt. Morgen wartet das nur 70 Meilen entfernte Charleston auf uns, danach Savannah, dann Florida, die Everglades, die Keys, der Strand von Miami...

 

 http://www.youtube.com/watch?v=Thls_tMuFkc

3.8.13 15:15
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung