Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/usa2013

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
The Florida Song …. 06.08.

Niemals würde ich freiwillig auf eine heiße Herdplatte fassen, weil man sich verbrennt und das ganz schön weh tut! Wäre ja auch schön dumm, sowas zu machen.

Nur warum verdammt nochmal lerne ich nicht endlich mal, dass südliche Sonne, Wind, Mittagszeit und KEINE Sonnencreme zu Sonnenbrand führt?! Und zwar deutlich großflächiger als ein Finger auf der Herdplatte.


Nach meinem kleinen Tod gestern bin ich heute morgen gut erholt und fit und wir fahren ganz gemütlich los Richtung Anna Maria. Auf dem kurzen Weg werden wir von mehreren Gewitternschauern überrascht, die so heftig sind, dass sich innerhalb von Minuten trotz der riesigen Gullis derartige Wassermengen auf der Straße sammeln, die man ohne Übertreibung als See bezeichnen kann. Ein ekelhaftes Frühstück in einem Straßendiner, wieder Gewitter. Auf der Insel dann klärt sich der Himmel auf, Anna Maria ist sehr idyllisch. Keine Hotelketten am Strand, keine Fresstempelketten. Nur kleine, überwiegend einstöckige Häuser, weißer Sand. Hier lässt es sich leben...

Das Wasser ist etwas kühler als gestern, aber immer noch ziemlich warm.

Und dann schwimmen ca. 30 Meter entfernt von uns etwas vorbei, das Pete als Nasenbärwale bezeichnet. 2 -3 große Viecher mit plattem Gesicht. Google hat uns gerade ausgespuckt, dass es Manatees sein müssen, eine Seekuhart. Und kleine Papageien fliegen über uns, es ist herrlich friedlich, exotisch und …. heiß....


2 Stunden später, im Waffle House an der Interstate auf dem Weg nach Naples kommt Pete von der Toilette zurück und sagt, er … nun ja, habe Sonnenbrand. Ich gehe auch mal schnell auf die Toilette nachgucken, denn just seitdem brennt alles bei mir und ja.... nicht ganz so schlimm, aber schlimm genug. Maaaann.... ich dachte, brauner kann ich ja nicht mehr werden, das klappt schon so ohne Sonnencreme, die Pete eh leer gemacht hat. Und richtig, bräuner geht auch nicht, aber roter geht locker. Mein Gesicht hat die gleiche Farbe wie meine Lippen und Pete meint, ich sehe aus wie ein Waschbär. Jippiejey, willkommen in Florida... Morgen wird Sonnencreme gekauft! 50er mindestens.. Volle Blockung!


Ich habe noch gar nichts von unserem Auto erzählt, das uns nun schon 5700 Kilometer durch die Staaten gefahren hat. Es ist vor allem klein! Und zwar so klein, dass es hier auffällt in diesem Land, wo alles groß ist. Und das bietet Gesprächsanlass! Wir werden ständig auf unser Auto angesprochen. Ist das ein Elektro? Schafft der mehr als 40 Meilen? Ist das ein Smart? Wer googlen möchte, es ist ein Chevrolet Spark, er fährt wie ein Großer, schluckt Benzin für 25$ auf 320 Meilen. Und jetzt ist er vor allem sandig! Von außen und unten wurde es ja heute gut gewaschen, aber im Innenraum klebt der ganze Salzsand. Und der Sparky hat zwar keinen CD-Player, aber ein USB-Anschluss und über den hören wir die ganze Zeit unseren USA-Soundtrack. Country und Blues vor allem. Und Sparky macht das alles toll mit, nett ist auch, dass er von allein die Türen verriegelt, sobald man losfährt. So kann uns keiner an einer Ampel irgendwas klauen. Allerdings haben wir bisher an Ampeln niemanden gesehen. Aber kann ja noch kommen. Und dann ist man froh, wenn die Türen zu sind.


Und heute hat uns Sparky nach Naples gefahren, wir haben ein sehr günstiges und echt schönes Motel gefunden. Der Himmel brennt wunderschön rot, unsere Rücken auch... Ab morgen haben wir das gelernt wie damals mit der Herdplatte... versprochen!



http://www.youtube.com/watch?v=covquufPD5M

7.8.13 16:18
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung